Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /data/web/1/000/045/931/176463/htdocs/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 284
Meinung | Software | Wirtschaft

Kaufrausch 2011: Viele Übernahmen, aber kein EDA

Betrachtet man die Akquisitionen und Partnerschaften der großen CAD-Anbieter im aktuellen Jahr, so fällt erst einmal auf, dass Dassault ein wahres Feuerwerk abgebrannt hat: Nicht weniger als neun Pressemitteilungen zu neuen Partnern und Firmenkäufen finden sich auf der 3DS-Website. Neben einer Servicepartnerschaft mit PCO, die wir einmal beiseitelassen wollen, sind die Betätigungsgebiete der neuen Partner und Töchter breit gestreut:

  • Intercim: Übernahme: Fertigungs- und Produktionsmanagement: Ausbau von Delmia
  • Enginuity: Übernahme: PLM für rezeptbasierte Produkte: Ausbau von Enovia für Pharma, Chemie, Kosmetik und Lebensmittel
  • Gehry: Partnerschaft, Building Information Management-Produkte mit Catia als Modellierer
  • Synopsys: Partnerschaft, EDA-Integration in Enovia
  • Visenso: Partnerschaft zur Zusammenarbeit in 3D-Visualisierung und Virtual Reality
  • Cadence: Partnerschaft, EDA-Integration in Enovia
  • Symulayt: Übernahme: Simulation von Composite-Werkstoffen in Catia Composites
  • Elsys: Übernahme: Interaktives Elektro-Engineering, Schematics

 

Auch Autodesk hat sich rundum verstärkt:

  • Gehry: Partnerschaft mit Beteiligung, BIM – interessanterweise wie Dassault.
  • Granta Design: Partnerschaft, Sustainability
  • Pixlr: Übernahme: Online-Bildbearbeitung
  • Blue Ridge Numerics: Übernahme: CFD, Strömungssimulation

Siemens hat eben verkündet, Vistagy übernommen zu haben, einen Anbieter von Software für die Konstruktion mit Composite-Werkstoffen.

Bei PTC war die Übernahmenachricht des Jahres die Akquise von MKS, einem Anbieter von ALM, also sozusagen PLM für Software.

Beinahe interessanter als die Aufzählung der Akquisitionen ist die Analyse, was den Unternehmen nach wie vor fehlt: eine überzeugende Antwort auf die Anforderungen der Mechatronik. es gibt Ansätze dazu – MKS, Synopsys- und Cadence-Partnerschaft – aber kein Anbieter kann von sich behaupten, ein komplettes Produktentwicklungsportfolio anzubieten, denn Produkte bestehen heutzutage ganz überwiegend nicht mehr nur aus mechanischen Komponenten, sondern auch aus Elektronik und Software. Ich glaube, es war Jim Heppelman, der auf der PlanetPTC 2011 in Las Vegas erwähnte, dass ein moderner BMW ebenso viele Codezeilen enthält wie Pro/Engineer Creo Parametric.

Stellt sich die Frage: Sind die Welten Elektronik und Software wirklich so weit weg von der Mechanik, dass es so wenig Berührungspunkte gibt? Dann wäre Dassault Systèmes auf dem richtigen Weg, indem man EDA auf der Stufe des PLM-Systems mit der Mechanik zusammenführt und ansonsten das Geschäft Spezialisten überlässt. Oder ist es nicht sinnvoll, ein EDA-System enger zu integrieren, beispielsweise um endlich einmal das leidige Problem der Synchronisierung der 3D-Darten von elektronischen Komponenten in das 3D-Produktmodell  besser in Griff zu bekommen? Das spräche für eine direkte Übernahme. Darauf wartet die Branche allerdings seit Jahren.

Weiter Erkenntnisse? Faserverbundwerkstoffe sind ein Hypethema, was Segler wie mich erstaunt, wir sitzen schon seit den 70er Jahren auf „Plastikschiffen“ aus GFK. Und Sustainability wird großgeschrieben, wobei ich mich frage, was Kohlefaserwerkstoffe damit zu tun haben.

Es bleibt, wie immer, spannend.

Looking at the acquisitions and partnerships of major CAD vendors in the current year, it catches the eye that Dassault has burned off a firework: Not less than nine press releases on new partners and acquisitions can be found on the website of 3DS. In addition to a service partnership with PCO (that we won’t look at here) we see a broad portfolioin the operation areas of the new partners and daughters:

  • Intercim: Acquisition: manufacturing and production management: development of Delmia
  • Enginuity: Acquisition: PLM for recipe-based products: expansion of Enovia for pharmaceuticals, cosmetics and food chemistry
  • Gehry: Partnership, Building Information Management products with Catia as a modeler
  • Synopsyspartnership, EDA integration in ENOVIA
  • Visenso: partnership for cooperation in 3D Visualization and Virtual Reality
  • Cadence: partnership, integration into EDA Enovia
  • Symulayt: Acquisition: Simulation of composite materials in CATIA Composites
  • Elsys: Acquisition: Interactive Electrical Engineering, Schematics

 

Autodesk has also rounded its portfolio:

  • Gehry: Partnership with participation, BIM – interestingly, same as Dassault.
  • Granta Design: Partnership, Sustainability
  • Pixlr: Acquisition: Online image processing
  • Blue Ridge Numerics: Adoption: CFD, computational fluid dynamics

Siemens has just announced that it has acquired Vistagy, a provider of software for designing with composite materials.

At PTC, the takeover news of the year was the acquisition of MKS, a provider of ALM, „PLM for Software“

More interesting than the list of acquisitions is to analyze what is still missing: A convincing answer to the demands of mechatronics. There are signs of this – MKS, Synopsys and Cadence partnership – but no vendor can claim to offer a real complete product development portfolio, because products are nowadays mostly not only mechanical components, but also incorporate electronics and software. I think it was Jim Heppelman, that mentioned at PlanetPTC 2011 in Las Vegas that a modern BMW car contains as many lines of code as Pro/Engineer Creo Parametric.

The question arises: Are the worlds of electronics and software really so far away from the mechanics, that there are so few points of contact? Then Dassault Systemes would be on the right track to bring EDA together with the mechanics on the level of the PLM system and otherwise leave the business to specialists. Or does it not make sense to integrate a EDA system much closer with 3D CAD, for example, to finally address the vexing problem of synchronization of the 3D representation of electronic components into the 3D product model? This would speak for a direct acquisition of an EDA vendor – but for this, the industry is waiting for years.

Further insights? Composites are a hype theme, which amazes sailors like me, which are we’re  sailing on „plastic boats“ made of fiberglass since the ’70s. And sustainability is very important, though I’m wondering what carbon fiber materials have to do with that.

As always, it stays interesting.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>