Qualität statt Pseudoaktualität

Die CAx-Branche ist größtenteils noch im Weihnachts- und Jahreswechsel-Sleepmode, wichtige Meldungen wurden in diesem Jahr noch nicht gesichtet. Deshalb möchte ich heute einmal anhand eines aktuellen Beispiels eine Lanze für guten Journalismus brechen und zeigen, wie wichtig dieser ist – auch und gerade in Zeiten der vermeintlich unendlichen Informationsflut aus dem Internet.

Social Media wie Twitter & Co. haben es in den Mainstream geschafft. Interessant, wie sich die sogenannten etablierten Medien und Social Media in den aktuellen Affären rund um Bundespräsident Wulff gegenseitig beeinflussen. Da wird auf der einen Seite fleißig Twitter, Facebook oder „das Internet“ zitiert, auf der anderen Seite bringt sich schon das „Wulffplag“ in Stellung, um die Verfehlungen des Bundespräsidenten zu dokumentieren. Verfolgt man die aktuelle Entwicklung beispielsweise bei Twitter über den Hashtag #wulff, zeigt sich eine wilde Mischung aus Nutzerkommentaren, Wortmeldungen von echten und eingebildeten Experten, aber auch einer Vielzahl von Politikern und Parteien-Accounts.

Mehr über Qualität statt Pseudoaktualität

Da hat doch mal eine Firma ein…

Da hat doch mal eine Firma eine gute Idee: CDAdapco bietet Nachmittagsseminare an mit anschließendem Feierabendbier: http://t.co/jbOu6GQ

Wow, impressing: Shaping a car…

Wow, impressing: Shaping a car in 2 hours with 3DVia Shape: http://t.co/wbG9xMN RT @3DSGermany